Berufshaftpflicht Altenpfleger

Altenpfleger übernehmen viel Verantwortung. Die Pflegekraft muss nicht nur Verbände wechseln, sondern auch Medikamente verabreichen, wobei manche Patienten schwierig sein können. Hierbei kommt es nicht selten zu einem Schaden, den der Beschäftige in der Altenpflege übernehmen muss. Die Berufshaftpflicht als auch Berufsunfähigkeitsversicherung sind empfehlenswert. Die Berufshaftpflichtversicherung schützt und zahlt Schadenersatzansprüche, sofern berechtigt. Die Continentale ist nur ein Ansprechpartner. Wir liefern alle Antworten.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Berufsunfähigkeitsversicherung und Berufshaftpflicht

Die Berufshaftpflicht und Berufsunfähigkeitsversicherung sind für Altenpfleger zwei grundlegende Versicherungspolicen, die man in diesem Beruf abschließen sollte. Allerdings haben sie beide nichts miteinander zu tun. Die Berufsunfähigkeitsversicherung, kurz auch BU, beinhaltet folgende Leistungen:

  • Zahlung von lebenslanger Rente
  • Übergangszahlung während einer längeren Berufsunfähigkeit

Unterdessen ist die Berufshaftpflicht dazu da, um eventuelle Sach- oder Personenschäden zu übernehmen, die bei der Ausübung des Berufes geschehen können. Da manche Patienten nicht einfach sind, empfiehlt sich eine Berufshaftpflicht für jeden Altenpfleger. Alleine aus dem Grund, um sein privates Vermögen zu schützen. Wir beschränken uns in diesem Beitrag auf die Berufshaftpflicht für Altenpfleger. Alles rund um die Berufshaftpflicht können Sie auf dieser Seite in Erfahrung bringen. 
Jetzt Angebot anfordern >

Finanzen.net ranking der Berufe, die eine Rezession überstehen

Platz 1: Wirtschaftsmathematiker
Platz 2: Vertriebsingenieur
Platz 3: IT-Sicherheitstechniker
Platz 4: Zahn- oder Allgemeinarzt
Platz 5: Softwareentwickler
Platz 6: Ingenieur für Energie- und Gebäudetechnik
Platz 7: Lebensmitteltechniker
Platz 8: Lehrer für naturwissenschaftliche Fächer
Platz 9: Mechatroniker
Platz 10: Altenpfleger und Pflegemanager

Leistungen der Berufshaftpflichtversicherungen

Eine Berufshaftpflicht für Altenpfleger sollte in jedem Fall einige Standardleistungen umfassen, die dessen Tätigkeit absichern als auch besondere Risiken, die bei der Ausübung des Berufes einhergehen und zu Schäden führen können. Dazu gehören:

  • Verabreichen von Medikamenten (auch Spritzen und Injektionen nach ärztlicher Anweisung)
  • Wundversorgung und Verbandswechsel
  • Messen des Blutdrucks als auch Blutzuckers
  • Kompressionsstrümpfe anlegen und ausziehen
  • Vornehmen von Heilbädern oder -massagen, sowie die Anwendung alternativer Heilmethoden
  • Gymnastik mit dem Patienten (die der Heilung und Genesung dienen)
  • Überwachung von Medikamenten (inklusive Vorbereitung und Verabreichung)

Viele Altenpfleger übernehmen außerdem weitere Aufgaben, die zu einem speziellen fachpflegerischen Bereich gehören als auch die Grundpflege, die bei der Einteilung in eine Pflegestufe notwendig ist. Infolge der Ausübung dieser Tätigkeiten kann es leicht zu einem Schaden kommen, gegen den sich jeder Altenpfleger entsprechend versichert sein sollte. Zudem die meisten Altenpfleger als Freiberufler arbeiten und ohnehin eine gute Haftpflichtversicherung brauchen. Mehr zum Thema Berufshaftpflicht für Angestellte finden Sie auf diesem Beitrag. 

Im Testbericht der Stiftung Warentest

Generell ist es schwierig, einen Vergleich zur Berufshaftpflicht zu finden. Den letzten Test zur Versicherung unternahm die Stiftung Warentest im Jahr 2002, damals allerdings mit dem Fokus auf Berufshaftpflicht Altenpflegerden Beruf des Lehrers. Allerdings lässt sich anhand dieses Vergleichs bereits ein Trend feststellen und ein guter Blick auf die Anbieter werfen, die sicherlich auch eine Haftpflicht für den Altenpfleger anbieten. Die besten Versicherer im Test waren damals (inklusive Familien- und Single-Jahresbeitrag für freiberuflich Tätige):

  1. VHV (Basis) – 68,44 Euro/63,80 Euro
  2. VHV (Klassik) – 78,88 Euro/69,60 Euro
  3. Asstel (Plus) – 81,17 Euro/56,41 Euro
  4. Asstel (Komfort) – 84,81 Euro/58,43 Euro
  5. Plus (Standard) – 89,38 Euro/63,39 Euro

Ein wichtiger Punkt, der von er Stiftung Warentest angebracht wurde, ist der Einschluss der gesetzlichen Vertretung, sofern ein unberechtigter Anspruch auf Schadenersatzforderungen besteht. Diesen Punkt bieten nicht alle Versicherer für die Berufshaftpflicht für Altenpfleger an. Daher ist es empfehlenswert, auf diesen Aspekt bei der Wahl des richtigen Anbieters zu achten. Weitere Anbieter, Berufsgruppen und Testergebnisse finden Sie hier. 

Schon als Azubi abschließen

Um den Beruf Altenpfleger ausüben zu können, ist es in Deutschland erforderlich, eine gute mittlere Reife zu erlangen. Daneben ist ebenfalls eine gut abgeschlossene Altenpflegehilfe-Prüfung gültig, um die Voraussetzungen zu erfüllen. Bereits zum Zeitpunkt der Ausbildung ist es empfehlenswert, sich nach einer Berufshaftpflicht für den Beruf des Altenpfleger umzusehen. Denn dann ist nicht nur der Beitrag günstig, es ist auch leichter, in die Berufshaftpflicht zu gelangen. Wer bereits im Berufsleben tätig ist, wird eher Schwierigkeiten haben.

Die Top 10 größten Alten- und Pflegeheime in Deutschland

  1. 1 Korian Gruppe → 1 München
  2. 2 Alloheim Senioren-Residenzen GmbH Düsseldorf
  3. 3 Pro Seniore ↘ 2 Berlin 1
  4. 4 Orpea Deutschland GmbH → 4 Frankfurt am Main
  5. 5 Kursana Residenzen GmbH → 5 Berlin
  6. 6 Vitanas GmbH & Co. KGaA ↗ 7 Berlin
  7. 7 Johanniter Seniorenhäuser GmbH ↘ 6 Berlin
  8. 8 AWO Bezirksverband Westliches Westfalen e. V. → 8 Dortmund
  9. 9 Azurit-Hansa-Gruppe → 9 Eisenberg
  10. 10 Evangelische Heimstiftung GmbH → 10 Stuttgart
Online Rechner als Vergleich nutzen

Neben einer seriösen Quelle als Vergleich ist es empfehlenswert, einen Online-Rechner zu nutzen, um die individuellen Beiträge zu berechnen. Diesen bieten bereits zahlreiche Versicherer auf ihrer Homepage an. Die Berechnung zur Berufshaftpflicht im Bereich Altenpfleger erfolgt unter der Berücksichtigung weniger Kriterien und ist umgehend nach Betätigung der Berechnungstaste möglich. Sollte der Beruf Altenpfleger nicht in der Auswahl vorhanden sein, ist eine persönliche Beratung in der Regel sehr sinnvoll.

Berufshaftpflicht Altenpfleger – Sinnvoll zum eigenen Schutz

Die Berufshaftpflicht ist für einen Altenpfleger essentiell. Denn als Pflegekraft kommt es schnell zu einem Schaden, gerade wenn manche Patienten nicht einfach sind. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung liefert ebenfalls einen Schutz, der allerdings in einem anderen Bereich greift. Eine Berufshaftpflichtversicherung ist wichtig, da es bei einem Schaden auf den Tätigen in der Altenpflege zurückkommt und dieser die Kosten tragen muss. Unsere Antworten helfen Ihnen hoffentlich dabei weiter, einen geeigneten Versicherer zu finden, darunter auch die Continentale sowie andere Anbieter.

 

Jetzt Angebot anfordern >