Berufshaftpflichtversicherung Vergleich

Es gibt diverse Vergleiche im Bereich der Berufshaftpflichtversicherungen. So vergleichen Verbraucherinstitute wie die Stiftung Warentest, Ökotest, Focus Money und Co. die Angebote auf dem Gebiet der Berufshaftpflichtversicherung. Die Tarife werden jedoch immer nur anhand von Modellfällen verglichen. Der persönliche Bedarf kann ein ganz anderer sein. Auch hier bieten wir Ihnen den individuellen Vergleich.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

 

Warum eine Berufshaftpflicht sinnvoll ist

Die Berufshaftpflichtversicherung ist für jeden Freiberufler oder Selbständigen ein essentieller Berufshaftpflicht Anbieter ÜbersichtBestandteil der Absicherungen, da sie im Falle von Schäden geradesteht. Wer selbständig ist oder Freiberufler, geht mit der Ausübung der Tätigkeiten ein großes Risiko ein. Im Falle eines Schadens muss man die hierfür aufkommenden Kosten übernehmen, was jedoch nicht immer aus der eigenen Tasche möglich ist. Daher bietet die Berufshaftpflichtversicherung die folgenden Leistungen zur Absicherung:

  • Übernahme von Sach- und Personenschäden
  • daraus resultierende Vermögensschäden
  • Überprüfung der Ansprüche und gegebenenfalls Abwehr von diesen
  • wenn nötig auch vor Gericht

Wichtig ist, dass die Versicherung grundsätzlich auch die Überprüfung der Ansprüche mit übernimmt, da man selbst schlecht beurteilen kann, ob diese gerechtfertigt sind. So entsteht ein optimaler Versicherungsschutz, der den Freiberuflern und Selbständigen den Rücken freihält. Ein Vergleich ist empfehlenswert.

 

Jetzt Angebot anfordern >

 

Versicherung ist in Deutschland zum Teil Pflicht

Innerhalb von Deutschland ist der Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung für manche Berufe Pflicht. Dies kommt vor allem immer dann im Einsatz, wenn ein besonders hohes Risiko gegeben ist, was beispielsweise bei Heilberufen und Medizinern der Fall ist, aber auch bei Berufen, in denen viel Geld im Spiel ist. Ingenieure, Architekten und Rechtsanwälte dürfen ohne den Abschluss ihren Beruf überhaupt nicht ausüben. Geknüpft wird diese Pflicht häufig an eine festgelegte Versicherungssumme, die in der Berufshaftpflichtversicherung integriert sein muss.

Berufshaftpflicht vs. Betriebshaftpflichtversicherung

Die Berufshaftpflichtversicherung wird von vielen Anbietern auch als Betriebshaftpflichtversicherung bezeichnet. Die Leistungen innerhalb der beiden Policen decken sich ungefähr, weichen jedoch in einem bedeutenden Punkt erheblich ab: Als Einzelunternehmer ist es sinnvoll, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen, die Betriebshaftpflichtversicherung lohnt nur dann, wenn auch Mitarbeiter versichert werden müssen, die für das eigene Unternehmen tätig sind. Dies ist häufig in Arztpraxen oder bei Architektenbüros der Fall.

Die Kosten für die Haftpflicht und Privathaftpflicht

Die Kosten für eine Berufshaftpflichtversicherung fallen immer unterschiedlich aus und sind hauptsächlich davon abhängig, welcher Risikogruppe der Versicherte angehört. Die Versicherungen machen hierbei erhebliche Unterschiede, was die Risiken im Zuge der Ausübung der Tätigkeit angeht. So werden beispielsweise Mediziner immer weniger versichert und es gibt nur noch wenige Anbieter, die eine spezielle Ärztehaftpflicht anbieten. Ein Vergleich zur Orientierung ist daher unbedingt zu empfehlen, um sich einen guten Überblick zu verschaffen.

Aktueller Vergleichsbericht der Stiftung Warentest

Es ist zwar bereits eine Weile her, dass die Stiftung Warentest zur Berufshaftpflichtversicherung einen Vergleich unternommen hat, hauptsächlich stellte der Vergleich auch die Tätigkeit des Lehrers in den Fokus. Im Vergleich wurden hauptsächlich die Preise für Familien- und Singletarife überprüft, doch waren sowohl Lehrer im öffentlichen Dienst als auch freiberuflich Tätige getestet worden. Hier die jeweiligen Top-Tarife im Vergleich, inklusive Jahresbeitrag für die Berufshaftpflichtversicherung.

Im Bereich der Privathaftpflichtversicherung schneiden die Interrisk, die AXA und die Asstel sehr gut in der Vergleichsanalyse ab.

Generell gestaltet es sich schwierig, einen guten Vergleich zur Berufshaftpflichtversicherung zu finden, vor allem, weil die Bestandteile und Preise so unterschiedlich sind. Es empfiehlt sich daher, diesen Vergleich der Berufshaftpflichtversicherung als Orientierung zu nutzen, dann aber für sich selbst einen weiteren Vergleich zu unternehmen, den man mittels einem Online Rechner vollziehen kann.

Online Vergleichsrechner für Berechnungen nutzen

Wer wissen will, wie hoch die Berufshaftpflichtversicherung für ihn selbst ausfällt, kann einen Online Rechner als Vergleich nutzen, der online kostenlos zur Nutzung angeboten wird. Mit diesem ist es möglich, schnell einen Überblick zu erhalten und kann sich somit weiter nach dem passenden Versicherungsportfolio umsehen. Der Rechner fordert nur die Eingabe von ein paar Daten, die anonym behandelt werden und zum Ergebnis führen. Wichtig ist, dass man beim Vergleich auch die Branche eingeben kann. Zu finden ist der Rechner bei Versicherungen als auch Fachzeitschriften.

 

Jetzt Angebot anfordern >

 

Warum es Mediziner vergeichsweise nicht immer einfach haben

Besonders bei medizinischen Berufen machen viele Versicherer Unterschiede und versichern die Antragsteller nicht. Dies rührt vor allem daher, weil diese Berufe sehr riskant sind und im Vergleich zu anderen Berufen auch häufiger mit Schäden verbunden sind. Ähnliches gilt für Rechtsanwälte oder Finanzberater. Denn sie stehen ihren Klienten beratend gegenüber und können eventuell falsche Informationen vermitteln. Für einen solchen Fall ist die Berufshaftpflichtversicherung zwar empfehlenswert, es ist jedoch schwer, einen Versicherer zu finden.

Private Haftpflichtversicherung reicht laut Vergleichsanalyse oftmals nicht aus

In der Regel ist die private Haftpflichtversicherung zwar ähnlich aufgebaut wie die Berufshaftpflichtversicherung, übernimmt im Vergleich aber keinerlei Schadensbegleichungen, wenn diese entstehen, sofern man seinen Berufs ausübt. Zudem ist man über die private Haftpflichtversicherung unterversichert, da die Berufshaftpflichtversicherung in der Regel an diverse festgelegte Summen geknüpft ist, an die sich der Versicherte halten muss, sofern sie beispielsweise gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Privathaftpflicht zur Rate zu ziehen empfiehlt sich entsprechend nicht.

Für jeden Freiberufler und Selbständigen empfehlenswert

Die Gewerbeversicherung ist zwar generell eine der teureren Versicherungen, doch zahlt sich der Abschluss der Berufshaftpflicht im Vergleich für Freiberufler und Selbständige aus. Im Lauf der Jahre kann es zu erheblichen Schäden kommen, sofern man einen Fehler macht, welchen die Versicherung ohne Weiteres übernimmt. Übrigens: Schließt man die Berufshaftpflichtversicherung nicht ab, obwohl sie gesetzlich vorgeschrieben ist, wird dem Ausübenden die Lizenz zur Ausübung des Berufes entzogen, wenn es zu einem Schaden kommt und keine Versicherung besteht. Eine Haftung nur bei Vermögensschäden sichert auch einer Vermögensschadenhaftpflicht.

Berufshaftpflichtversicherungen Vergleichsberichte

Die Berufshaftpflicht entspricht einer Privathaftpflicht, die man für die Ausübung von seinem Beruf als Freiberufler abschließt. Sie schützt den Unternehmer bei Schäden und überprüft ebenso, ob die Ansprüche gerechtfertigt sind. Neben der Berufshaftpflichtversicherung gibt es auch die Betriebshaftpflicht, die eine Haftpflicht für größere Unternehmen mit mehreren Mitarbeitern darstellt. Der Testsieger ist im Vergleich nicht immer ausschlaggebend, doch liefert dieser einen guten Überblick zum Angebot auf dem Markt und hilft bei der Orientierung.

 

Jetzt Angebot anfordern >