Berufshaftpflicht Vermögensschadenhaftpflicht

Die Berufshaftpflicht wird mit der Vermögensschadenhaftpflicht oft gleichgesetzt. Dies hat auch durchaus seinen Sinn, denn mittels der Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung sichert man sich gegen einen Schaden ab, der bei der Ausübung vom erlernten Beruf verursacht wurde und der Geschädigte Schadenersatz verlangt. Risiken geht jeder im Beruf ein, selbst Erfahrene. Wenn sie aus Versehen passieren, entstehen dem Versicherten dank Police keine Nachteile, allen ist geholfen. Für Juristen und andere Berufe ist sie sogar eine Pflichtversicherung, die wir nachfolgend erläutern. Vergleichen Sie auch hier die besten Vermögensschadenhaftpflichtversicherungen.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten Sie eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Dabei schützt Sie die Berufshaftpflicht notfalls auch vor Gericht. Somit bietet der Versicherungsschutz auch einen passiven Rechtsschutz. 

DISQ wählt den „Versicherer des Jahres“

TestrangTestsiegerTestwertungTesturteil
Rang 01Münchener Verein 81,6 sehr gut
Rang 02HUK-Coburg 80,0 sehr gut
Rang 03HUK2479,5 gut
Rang 04CosmosDirekt 78,3 gut
Rang 05R+V 77,9 gut
Rang 06Ergo Direkt 77,8gut
Rang 07DEVK 75,2 gut
Rang 08Debeka 75,1 gut
Rang 09Hannoversche 74,6 gut
Rang 10Allianz 74,5gut

Weitere gute Versicherer laut DISQ sind:

  • 11 Barmenia 74,0 gut
  • 12 Württembergische 72,5 gut
  • 13 Sparkassen Direktversicherung 72,4 gut
  • 14 Provinzial Rheinland 72,0 gut
  • 15 Axa 71,7 gut
  • 16 Heidelberger Leben 71,6 gut
  • 17 Westfälische Provinzial 70,9 gut
  • 18 Volkswohl Bund 69,8 befriedigend
  • 19 VHV 69,3 befriedigend n.v.
  • 20 Europa 69,0 befriedigend n.v.
  • 21 Zurich 68,9 befriedigend n.v.
  • 22 DA Direkt 68,9 befriedigend zum Anbieter
  • 23 Continentale 68,0 befriedigend
  • 24 Provinzial Nord 68,0 befriedigend
  • 25 Swiss Life 66,9 befriedigend
  • 26 AachenMünchener 66,6 befriedigend
  • 27 WWK 66,4 befriedigend
  • 28 Gothaer 65,8 befriedigend
  • 29 SV Sparkassenversicherung 65,8 befriedigend
  • 30 Mecklenburgische 65,6 befriedigend
  • 31 Neue Leben 64,4 befriedigend
  • 32 Nürnberger 64,3 befriedigend
  • 33 VGH 63,7 befriedigend
  • 34 Signal Iduna 63,6 befriedigend
  • 35 ADAC 63,3 befriedigend
  • 36 Concordia 63,1 befriedigend
  • 37 Versicherungskammer Bayern 62,7 befriedigend
  • 38 Generali 62,7 befriedigend
  • 39 Alte Leipziger 62,1 befriedigend
  • 40 LVM 61,4 befriedigend
  • 41 Central 60,7 befriedigend
  • 42 DKV 58,9 ausreichend
  • 43 Ergo 58,6 ausreichend
  • 44 HDI 57,2 ausreichend

Jetzt Angebot anfordern >

Der Unterschied zwischen Berufshaftpflicht und Vermögensschadenhaftpflicht

Die Berufshaftpflicht wird auch häufig als Betriebshaftpflicht vermittelt, oder aber als Vermögensschadenhaftpflicht. Für welche Variante man sich entscheiden sollte, hängt vom eigenen Beruf, beziehungsweise der Ausübung der Tätigkeit ab. Für jene, die als Selbständige oder Freiberufler arbeiten, ist die Berufshaftpflicht richtig. Beschäftigt das Unternehmen mehrere Mitarbeiter, muss es eine Betriebshaftpflicht sein. Die Vermögensschadenhaftpflicht sichert ein höheres Vermögen ab. Die Versicherungen bieten in der Regel die folgenden Leistungen:

  • Übernahme von Sach- und Personenschäden
  • daraus resultierenden Vermögensschäden
  • vertreten die Interessen des Versicherten auch bei Notwendigkeit vor Gericht

Wichtig ist, beim Abschluss auf die jeweiligen Bedingungen zu achten, denn hier überschneiden sich die Angebote, je nach Versicherer. Für den Schutz des Unternehmers ist die Berufshaftpflicht essentiell, da er andernfalls mit seinem Privatvermögen haftet. Für Ärzte und Rechtsanwälte ist sie beispielsweise eine Pflichtversicherung, deren Abschluss vor Erteilung der Zulassung durchgeführt werden muss.

Warum ist die Berufshaftpflichtversicherung bei manchen Pflicht

Unternehmensberater, Immobilienmakler, Steuerberater, Rechtsanwälte und Ärzte sind dazu Leistungen_einer_Berufshaftpflichtnbspverpflichtet, eine Berufshaftpflicht oder Vermögensschadenhaftpflichtversicherung abzuschließen, da die von ihnen eventuell verursachten Schäden eine erhebliche Summe in Anspruch nehmen können. Da die Privathaftpflicht in diesem Fall nicht ausreicht, wird eine spezielle Versicherung abgeschlossen: Die Berufshaftpflicht. Wie bereits erwähnt, reicht deren Versicherungsschutz über das Maß der Privathaftpflicht hinaus und beträgt nicht selten 5 Millionen Euro und mehr.

Beispiele für Schäden und Kosten für Steuerberater, Immobilienmakler und Co.

Im Rahmen der Haftpflicht werden unterschiedliche Schäden abgedeckt. Diese können auch aus einer beratenden Funktion heraus entstehen. Die Berufshaftpflicht oder Vermögensschadenhaftpflicht greift zum Beispiel, wenn ein Rechtsanwalt seinem Mandanten wichtige Details einer Verhandlung vorenthält. Wenn der Mandant anschließend eine Verurteilung erhält, die über das Maß des Nötigen herausgeht, kann der Mandant den Rechtsanwalt hierfür zur Verantwortung ziehen. Die Berufshaftpflicht greift beispielsweise bei Arztfehlern, bei denen der Patient verletzt wird.

Jetzt Angebot anfordern >

Folgende Berufsgruppen können eine Vermögensversicherung abschließen

  • Richter, Notare und Rechtsanwälte
  • Öffentlich bestellte Gutachter, Makler als auch Trainer
  • Dolmetscher und Übersetzer
  • Berufsberater und andere beratende Berufe
  • Wirtschaftsprüfer, Treuhänder und Steuerberater
  • Zahnärzte, Mediziner und Apotheker
  • Ingenieure, Bauunternehmer und Architekten

Die Kosten für Rechtsanwälte

Die jährlichen Kosten für eine Berufshaftpflicht oder Vermögensschadenhaftpflicht können sehr unterschiedlich ausfallen. Abhängig ist die Höhe des Beitrages beispielsweise vom Risiko, welches der Ausübende bei seiner Tätigkeit eingeht, ebenso spielen das Alter und weitere Elemente eine Rolle beim Abschluss der Berufshaftpflicht oder Vermögensschadenhaftpflicht. Wie hoch die Kosten für die Berufshaftpflichtversicherung ausfallen, ist mittels Online Rechner, einem Vergleich oder einem Berater herauszufinden und somit die richtige Versicherung zu wählen.

Der Vergleich zur Berufshaftpflicht- oder Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

Um die richtige Versicherung für den eigenen Bedarf zu finden ist es immer empfehlenswert, einen Vergleich oder Test zur Rate zu ziehen, wie er beispielsweise von Fachzeitschriften wie Focus Money oder Stiftung Warentest angeboten wird. Allerdings ist es nicht immer so einfach, ein aktuelles Angebot zu finden. Die vorhandenen Tests sind jedoch eine gute Richtlinie, wenn man ein paar Versicherungen für den eigenen Anlass finden will. Nachfolgend nehmen wir uns einen Test der Stiftung Warentest vor, bei dem auch die Berufshaftpflicht für freiberufliche Lehrer getestet wurde. Auch für Assistenzärzte ein sinnvoller Schutz.

Die Ergebnisse der Stiftung Warentest

Die Berufshaftpflicht, die man in diesem Fall auch als Vermögensschadenhaftpflicht ansehen kann, wurde im Jahr 2003 unternommen. neben Mitarbeitern im öffentlichen Dienst wurden auch freiberufliche Lehrer getestet, jeweils in einem Familien- und Singletarif. Hier kommen die Top-5 der jeweiligen Tarifkategorien, inklusive jährlichem Beitrag:

Bei den jeweiligen Versicherungen ist es sehr gut möglich, den eigenen Tarif zu berechnen, weil diese einen Online-Rechner anbieten. Auch über unser Formular können Sie sich ein aktuelles Angebot berechnen lassen. Ihre Daten werden völlig anonym behandelt. Der vorliegende Test liefert bereits einen guten Eindruck zur Berufshaftpflicht und Vermögensschadenhaftpflicht. Ein geringer Jahresbeitrag, für einen erheblichen Schutz. Auch wenn die Vergleichsberichte relativ rar gesät sind, erlangt man so einen guten Überblick für die Wahl der richtigen Police.

Jetzt Angebot anfordern >

Vermögensschadenhaftpflichtversicherungen sinnvoll

Als Fazit lässt sich sagen, dass auch erfahrene Berufstätige bei der Ausübung von ihrem Beruf Risiken eingehen. Es entstehen schneller Schäden, als man damit rechnet, völlig aus Versehen. Damit der Schaden, auch im Falle von Schadenersatz, auch abgedeckt ist, ist die Berufshaftpflicht oder Vermögensschadenhaftpflicht eine gute Versicherung, die allen Selbständigen und Freiberuflern zugute kommt. Für Juristen und weitere Berufe ist sie sogar eine Pflicht. Die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung ist leicht zu finden und bietet ein Optimum an Schutz.